20181014121611

Olivier Patey, ehemaliger Solotänzer der Opéra de Paris und Meister des Opera Ballet Vlaanderen, wurde am 1. April 2022 zum künstlerischen Leiter ad interim ernannt.

Diese Ernennung folgt auf die Entscheidung, den Vertrag von Pedro Carneiro zu beenden.

Herr Patey wird den Übergang sicherstellen und den Gründern der Institution die Möglichkeit geben, aus einer Vielzahl von Kandidaten den künstlerischen Leiter auszuwählen, der die Werte der Exzellenz, des Wohlwollens und der Zusammenarbeit, die ihre unerschütterliche Vision und ihren Ehrgeiz tragen, garantieren wird.

Olivier Patey studierte an der Ecole de Danse de l’Opéra national de Paris und anschließend an der Royal Ballet School in London. Im Alter von sechzehn Jahren trat er dem Ballett der Pariser Oper bei und erhielt schon bald Solistenrollen. Er arbeitete u. a. mit George Balanchine, Jerome Robbins und Roland Petit zusammen. 1983 wurde Olivier Patey zum Premier Danseur befördert und von Rudolf Nurejew für die Interpretation des Franz in Coppélia ausgewählt. Im Jahr 2000 wurde er stellvertretender künstlerischer Leiter und Chefballettmeister des Staatstheaters Braunschweig, und 2013 wurde er Meister des Opera Ballet Vlaanderen

Während seiner Karriere als Tänzer hat Olivier Patey die Bühne mit den größten Stars geteilt: Rudolf Nureyev, Mikhail Baryshnikov, Vladimir Vasiliev, Ekaterina Maximova, Natalia Bessmertnova und Nina Ananiashvili vom Bolschoi, die ihn kürzlich nach Tiflis eingeladen hat, um am Nationalen Ballett von Georgien zu unterrichten.
Olivier Patey ist seit 1995 Mitglied zahlreicher internationaler Wettbewerbsjurys (Moskau, Paris, Tokio).
Auf seine Initiative hin bietet Pathé-Live Live-Übertragungen der Bolschoi-Ballette in mehr als tausend Kinos in der ganzen Welt an.

Olivier Patey

Auditions
2021